Probefahrten.cc

Autotestmagazin bei Probefahrten.cc

SEAT Exeo ST Testbericht

Normal_seatexeo-bericht-screen Jetzt den SEAT Exeo ST hier Probefahren

SEAT Exeo ST

<h1> Spanischer Mittelklasse-Kombi im Business-Look</h1> <p> Sie sind die Hoffungstr&auml;ger f&uuml;r die dahin darbende spanische Volkswagen-Tochter Seat: die neuen Mittelklassemodelle des Exeo. Nach der Limousine f&auml;hrt am 8. August der erste iberische Kombi mit Premiumanspruch, der Exeo ST&nbsp; in die Schaur&auml;ume der deutschen H&auml;ndler.</p> <h2> Sportlicher Kombi zum kleinen Preis</h2> <p> Mit schickem, sportlich angehauchtem Business-Look, Platz f&uuml;r Familie und Hobbys sowie g&uuml;nstigen Preisen ab 23.290 Euro soll der Seat Sports Tourer Konkurrenten wie Opel Insignia Sports Tourer, BMW 3er Touring, Peugeot 407 SW oder Volvo V50 angreifen und Seat so zu neuer Gr&ouml;&szlig;e f&uuml;hren.</p> <h2> Basis ist der alte Audi A4 Avant</h2> <p> Wirklich neu ist der Exeo ST allerdings nicht, basiert er doch auf dem letzten Audi A4 Avant. Als Antriebsquelle dienen dem spanischen Kombi wahlweise drei Benziner und zwei Diesel, darunter auch die modernen TFSI- und Common-Rail-Aggregate. Die Leistungsbandbreite der Triebwerke liegt zwischen 102 PS und 200 PS. Bereits im September wird das Motorenangebot durch einen 120 PS starken Einstiegs-Diesel erweitert.</p> <h2> R&uuml;ckkehr in die Mittelklasse</h2> <p> Der Exeo ist ein wichtiges Auto f&uuml;r Seat. Mit ihm wagt die Marke die R&uuml;ckkehr in die Mittelklasse, wo die Modelle 132 und Toledo am Ende ihrer Laufzeit jeweils einen wenig gl&uuml;cklichen Auftritt hatten. Immerhin gilt es besonders auf dem Heimatmarkt verlorenes Terrain im Flotten- und Beh&ouml;rdengesch&auml;ft zur&uuml;ckzuerobern. Der Kombiversion Exeo ST f&auml;llt dabei die tragende Rolle zu, in Deutschland soll sie einen Anteil von 70 Prozent an den Exeo-Zulassungen haben - trotz eines Sports-Tourer-Aufpreises von 1300 Euro.</p> <h2> Optisch eine Mischung aus Audi und Seat</h2> <p> Aber gen&uuml;gt es wirklich, einen bei Audi ausgedienten A4 Avant neu zu beleben? Daf&uuml;r spricht: Der letzte Audi A4 war am Ende zwar alt an Jahren, aber technisch und optisch immer noch gut in Form. Und so ist auch der Seat Exeo ST ein schicker Kombi, dem die markentypische Front und ein modifiziertes Heck zu ein wenig Eigenst&auml;ndigkeit verhilft. Bei den technischen Details beschr&auml;nkt sich die Weiterentwicklung ebenfalls auf Details - allerdings wurden die betagten rauen Pumpe-D&uuml;se-Diesel-Motoren ersetzt.</p> <h2> Guter Diesel mit guter Schaltung</h2> <p> So bietet der von uns gefahrene 2,0-Liter-TDI mit aktueller Common-Rail-Technik eine gepflegte Laufkultur und Drehfreudigkeit, die im Wettbewerbsumfeld fast schon Ma&szlig;st&auml;be setzt. Dazu kommen eine knackig pr&auml;zise Sechsgang-Schaltung und eine neue Fahrwerksabstimmung. Dabei mixen die Spanier ein feines Setup aus straffer Sportlichkeit wie sie bei Audi zu finden ist und Limousinenkomfort wie ihn S&uuml;deurop&auml;er sch&auml;tzen. Ergebnis ist ein hoher Federungs- und Abrollkomfort, der holprige Stra&szlig;en gl&auml;ttet und Langstrecken auch dank der guten Sitze relativ entspannt bew&auml;ltigen l&auml;sst. Daf&uuml;r zeigt der Kombi in Kurven eine deutlichere Seitenneigung.</p> <h2> Wenig Innenraumger&auml;usche</h2> <p> Die in den meisten Exeo-Versionen zumindest optional erh&auml;ltliche geschwindigkeitsabh&auml;ngige Servolenkung erm&ouml;glicht den Spagat zwischen leichtem Rangieren und Autobahnstabilit&auml;t. Automatischen Schaltkomfort durch eine aufpreispflichtige, stufenlose Multitronic gibt es aber vorerst nur im 200-PS-Topmodell - und das auch erst ab Dezember. In den Disziplinen Ger&auml;uschkomfort und Handlichkeit braucht sich der Exeo jedoch nicht hinter anderen Mittelklassekombis mit gehobenem Anspruch zu verstecken.</p> <h2> Lifestyle-Kombi mit wenig Platz f&uuml;r Gep&auml;ck</h2> <p> Das gilt auch beim Transport von Koffern und Kisten. Mit einem Gep&auml;ckraumvolumen ab 442 Litern demonstriert der 4,67 Meter lange Seat Sports Tourer allerdings wie schon der fr&uuml;here A4 Avant, dass die Funktion der sch&ouml;nen Form folgt. Kombis wie der Insignia Sports Tourer, der Passat Variant, aber auch der aktuelle A4 Avant zeigen deutlich mehr Gr&ouml;&szlig;e.</p> <h2> Alter Bekannter, nur g&uuml;nstiger</h2> <p> Andererseits lassen sich nur wenige Kombis bequemer beladen als der Seat. Die niedrige Ladekante und die weit in das Dach hinein reichende Heckklappe erleichtern das Verstauen von unhandlichen Paketen oder sperrigen Sportger&auml;ten. So ist der Seat Exeo ST ein guter alter Bekannter in erschwinglicherem Outfit. Als erster Kombi unter Seat-Label sorgt er nicht nur f&uuml;r einen L&uuml;ckenschluss im Angebot der Spanier. Mit dem preiswerten Sports Tourer zeigt Seat auch, dass es noch reizvolle Alternativen zu den Platzhirschen bei den Mittelklassekombis gibt. Zumal das Marktforschungsinstitut b&auml;hr &amp; fess dem Exeo ST sogar einen besonders hohen Wiederverkaufswert prognostiziert.</p>

Jetzt den SEAT Exeo ST hier Probefahren

Weitere Probefahrten